7-Tage Inzidenz für Landkreis und Stadt Bamberg

Kreisfreie Stadt Bamberg



Letztes Update: 27.10.2020, 00:00 Uhr

Landkreis Bamberg



Letztes Update: 27.10.2020, 00:00 Uhr

Quelle der Daten: NPGEO Corona / rki.de – Für die Richtigkeit der Daten übernehmen wir keine Gewähr.

Alle Maßnahmen gelten mindestens sieben Tage.
Erst wenn der Wert sechs Tage in Folge unter 35/50/100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner fällt, springt die Corona-Ampel wieder auf die nächst niedrigere Stufe.
Maßgeblich dafür sind nur die Veröffentlichungen des STMGP!


Was bedeutet ein Wert über 35?


Update vom 19.10.2020
Die Neuerungen der heutigen Verordnung, die ab dem 19.10.20 in Kraft tritt, haben wir in grüner Schrift markiert.

Das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege gibt täglich auf seiner Internetseite unter www.stmgp.bayern.de die Landkreise und kreisfreien Städte bekannt, in denen laut Feststellung des Robert Koch-lnstituts oder des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit eine Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 von 35 pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschritten wird oder vor weniger als sechs Tagen noch überschritten worden ist. In diesen Landkreisen und kreisfreien Städten gilt ab dem Tag, der auf den Tag der erstmaligen Nennung folgt, bis zum Ablauf des Tages der letztmaligen Nennung Folgendes:

  • Abweichend (…) besteht Maskenpflicht auch am Platz bei Tagungen und Kongressen (…).
     
  • Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum und der Teilnehmerkreis von Zusammenkünften (…) ist auf die Angehörigen von zwei Hausständen oder auf höchstens zehn Personenbeschränkt; dies gilt auch (…), wie insbesondere die Gastronomie.
     
  • Der Teilnehmerkreis an (…) privaten Feiern (wie insbesondere Hochzeits- oder Geburtstagsfeiern oder ähnliche Feierlichkeiten) ist unabhängig vom Ort der Veranstaltung auf die Angehörigen von zwei Hausständen oder auf höchstens zehn Personen beschränkt.
     
  • Der Betrieb von gastronomischen Einrichtungen ist in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr untersagt (Sperrstunde); ausgenommen ist die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen oder mitnahmefähigen nichtalkoholischen Getränken.
     
  • Die Abgabe von alkoholischen Getränken (…) durch sonstige Verkaufsstellen und Lieferdienste ist in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr untersagt. 
     
  • Es besteht Maskenpflicht auf den Begegnungs- und Verkehrsflächen der Arbeitsstätte, insbesondere in Fahrstühlen, Fluren, Kantinen und Eingängen; gleiches gilt für den Arbeitsplatz, soweit der Mindestabstand von 1,5 m nicht zuverlässig eingehalten werden kann.“

Die zuständige Kreisverwaltungsbehörde kann durch Allgemeinverfügung Ausnahmen (…) anordnen, wenn die Neuinfektionen auf ein klar eingrenzbares Ausbruchsgeschehen zurückzuführen sind. Sie kann ferner in begründeten Einzelfällen Ausnahmen zulassen, soweit dies aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist.


Was bedeutet ein Wert über 50?


Update vom 19.10.2020
Die Neuerungen der heutigen Verordnung, die ab dem 19.10.20 in Kraft tritt, haben wir in grüner Schrift markiert.

Das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege gibt täglich auf seiner Internetseite unter www.stmup.bayern.de die Landkreise und kreisfreien Städte bekannt, in denen laut Feststellung des Robert Koch-lnstituts oder des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit eine Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 von 50 pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschritten wird oder vor weniger als sechs Tagen noch überschritten worden ist. In diesen Landkreisen und kreisfreien Städten gilt ab dem Tag, der auf den Tag der erstmaligen Nennung folgt, bis zum Ablauf des Tages der letztmaligen Nennung Folgendes:

  • Abweichend (…) besteht Maskenpflicht auch am Platz bei Tagungen und Kongressen (…).
     
  • (…) Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum und der Teilnehmerkreis von Zusammenkünften (…) ist auf die Angehörigen von zwei Hausständen oder auf höchstens fünf Personen beschränkt; dies gilt auch (…) wie insbesondere die Gastronomie.
     
  • Der Teilnehmerkreis an (…) privaten Feiern (wie insbesondere Hochzeits- oder Geburtstagsfeiern oder ähnliche Feierlichkeiten) ist unabhängig vom Ort der Veranstaltung auf die Angehörigen von zwei Hausständen oder auf höchstens fünf Personen beschränkt.
     
  • Der Betrieb von gastronomischen Einrichtungen ist in der Zeit von 22 Uhr bis 6 Uhr untersagt (Sperrstunde); ausgenommen ist die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen oder mitnahmefähigen nichtalkoholischen Getränken.
     
  • Die Abgabe von alkoholischen Getränken (…) durch sonstige Verkaufsstellen und Lieferdienste ist in der Zeit von 22 Uhr bis 6 Uhr untersagt.
     
  • Es besteht Maskenpflicht auf den Begegnungs- und Verkehrsflächen der Arbeitsstätte, insbesondere in Fahrstühlen, Fluren, Kantinen und Eingängen; gleiches gilt für den Arbeitsplatz, soweit der Mindestabstand von 1,5 m nicht zuverlässig eingehalten werden kann.“

Was bedeutet ein Wert über 100?


Das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege gibt täglich auf seiner Internetseite unter www.stmup.bayern.de die Landkreise und kreisfreien Städte bekannt, in denen laut Feststellung des Robert Koch-lnstituts oder des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit eine Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 von 100 pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschritten wird oder vor weniger als sechs Tagen noch überschritten worden ist. In diesen Landkreisen und kreisfreien Städten gilt ab dem Tag, der auf den Tag der erstmaligen Nennung folgt, bis zum Ablauf des Tages der letztmaligen Nennung Folgendes:

  • Abweichend (…) besteht Maskenpflicht auch am Platz bei Tagungen und Kongressen (…).
     
  • (…) Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum und der Teilnehmerkreis von Zusammenkünften (…) ist auf die Angehörigen von zwei Hausständen oder auf höchstens fünf Personen beschränkt; dies gilt auch (…) wie insbesondere die Gastronomie.
     
  • Der Teilnehmerkreis an (…) privaten Feiern (wie insbesondere Hochzeits- oder Geburtstagsfeiern oder ähnliche Feierlichkeiten) ist unabhängig vom Ort der Veranstaltung auf die Angehörigen von zwei Hausständen oder auf höchstens fünf Personen beschränkt.
     
  • Der Betrieb von gastronomischen Einrichtungen ist in der Zeit von 21 Uhr bis 6 Uhr untersagt (Sperrstunde); ausgenommen ist die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen oder mitnahmefähigen nichtalkoholischen Getränken.
     
  • Die Abgabe von alkoholischen Getränken (…) durch sonstige Verkaufsstellen und Lieferdienste ist in der Zeit von 21 Uhr bis 6 Uhr untersagt.
     
  • Es besteht Maskenpflicht auf den Begegnungs- und Verkehrsflächen der Arbeitsstätte, insbesondere in Fahrstühlen, Fluren, Kantinen und Eingängen; gleiches gilt für den Arbeitsplatz, soweit der Mindestabstand von 1,5 m nicht zuverlässig eingehalten werden kann.“
  • Maximal 50 Personen für Veranstaltungen aller Art; mit Ausnahme von Kirchenveranstaltungen, Demonstrationen und Hochschulen

Was mache ich mit ausländischen Gästen aus Risikogebieten?


Hier gilt aktuell die Verordnung über Quarantänemaßnahmen für Einreisende zur Bekämpfung des Coronavirus
(Einreise-Quarantäneverordnung – EQV)
Vom 15. Juni 2020 – https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayEQV/true?AspxAutoDetectCookieSupport=1

  • Gäste die aus einem Risikogebiet kommen müssen sich absondern (in Quarantäne)
  • Gäste müssen sich beim Amt melden
  • Es gibt kein Beherbergungsverbot – allerdings dürfen die Gäste dann nicht mehr das Zimmer verlassen und man muss sicherstellen, dass es zu keiner Ansteckung kommt, wenn man das Essen übergibt.
  • Ein aktueller mikrobiologischer Test entbindet den Gast von der Quarantäne
  • Maßgeblich für die Verordnung ist die Liste der Risikogebiete des RKI: https://www.rki.de/covid-19-risikogebiete
  • Details Sie Verordnung

Wichtige Links